Meine Kreativitätstheorie M=HJ2

Meine Kreativität nicht ausleben zu können, hat mich über die Jahre sehr ünglücklich gemacht. Dieser Blockade fühlte ich gründlich auf den Zahn und erkannte meine Kreativitätstheorie:

 

 Magie = Hier und Jetzt im Quadrat.

 

Was das bedeutet und warum es auch für dich wichtig sein könnte, erfährst du in diesem Blogartikel.

 

 

 

KRIEG UND EIN VERDINGBUB

 

Ich habe mich auf die Suche nach Antworten auf die Frage gemacht, warum Kreativität wichtig ist für unser Leben und unsere Welt. Ich bin in einer Familie gross geworden, die im totalen Mangel lebt. Meine Groseltern beiderseits haben den Krieg miterlebt und einer meiner Grosväter, kam als Verdingbub in die Schweiz. Meine Groseltern und Urgroseltern beiderseits hatten mit Armut und Verlusten zu kämpfen.

 

Diese Familien Geschichte hatte einen grossen Einfluss auf meinen Drang, mich kreativ Auszudrücken. Früher bin daran fast verzweifelt. Heute erkenne ich die Zusammenhänge.

DAS LEBEN IST HART UND EIN STETIGER KAMPF

 

Das Leben ist hart und ein Kampf. Dies sind Familienprogramme, die in mir weiter gelebt haben, weil ich das Bewusstsein dafür nicht hatte, dass es Programme und Überzeugungen meiner Ahnen sind.

 

 

DER FAMILIENFLUCH

 

Ich war immer schon sehr kreativ veranlagt, eine überdimensional grosse Blockade hielt mich immer wieder davon ab, mich meiner Kreativität zu widmen. Ich konnte sie nicht ausleben, doch sie hat mich auch nie in Ruhe gelassen. Ich habe alles gesammelt, was ich dann in einem Projekt verwenden könnte, in meiner Wohnung herrschten Ausnahmezustände. Überall lagen Dinge umher, die ich irgendwann dann mal eben noch brauche. Doch die Muse mich hinzusetzen und mich auf diese Projekte zu fokussieren, hat mich selten geküsst. Zu gross war die innere Stimme, die mir immer wieder zuflüsterte: "Das ist sinnlos, das braucht niemand, überflüssig. Ja wir müssen kämpfen. Ausruhen und geniessen... No Way! So kam es, dass ich mich in eine Art Überaktivität wiederfand. Putzen und aufräumen, Pläne für Einkäufe schreiben, Pläne für meine Projekte schreiben, Mein Chaos oragnisieren und meine Wohnung erneut auf den Kopf stellen. Wenn ich fertig war, dann fing das Game wieder von vorne an. Ich rannte voll gas auf der selben Stelle. Fast noch schlimmer, als ein Hamsterrad :D

Es fühlte sich an wie ein Fluch. Und ich glaube sogar daran, dass es wirklich ein Fluch ist.

 

Diese Blockade wurde für mich so unerträglich, dass ich mehrere Coachings gebucht habe, um sie endlich loszuwerden.

 

 

DURCH ENERGIEARBEIT ZURÜCK IN DEN FLUSS DER KREATIVITÄT

 

Irgendwann hat sich dann plötzlich mein Verhalten verändert und ich konnte mich endlich wieder meiner Kreativität widmen. Irgendwas hat sich da in meinem System verändert. Was es genau es ist, kann ich nicht sagen, da wir auch energetisch gearbeitet haben. Da ist es oft schwer, nachzuvollziehen, was jetzt genau die Ursache war. Mit Energiearbeit werden die gestauten und blockierten energien wieder ins fliessen gebracht. Eigentlich ist es ja auch völlig egal, welches die genaue Ursache war. Meine Erkenntnis aber umso wichtiger.

 

 

DIE WICHTIGSTE ERKENNTNIS MEINER RECHERCHE

 

Kreativität bedeutet Fülle. Kreativität bedeutet im Hier und Jetzt sein. Im Hier und Jetzt findet die Magie des Lebens statt. In dieser Magie spürst du die Verbundenheit zur Quelle des Lebens. In diesem Moment gibt es keine Trennung. Nur Verbundenheit mit dem ALL-EINS.

 

In dieser Energie erhöhen wir unsere eigene Schwingung um ein Vielfaches. In einer Welt voller Kriege, Hass, Angst und Wut ist es so enorm wichtig, dass wir unsere Seele nähren, Gutes in die Welt bringen, um diesem Wahnsinn entgegen zu steuern. Es wird die sanfte, kreative, weibliche Energie sein, die das Bewusstsein der Menschheit verändert und uns wieder in Einklang mit der Natur und dem göttlichen bringt.

KREATIVITÄT IST NICHT "ÜBER"LEBENSWICHTIG

 

Kreativität kann im Mangel weder entstehen noch  gedeihen. Der Bereich im Hirn, der für die Kreativität zuständig ist, schaltet sich bei belastendem und lang andauerndem Stress, Angst und Depressionen ab. Warum? Der Körper läuft auf Hochtouren und wechselt in den Überlebensmodus. Da Kreativität nicht Überlebenswichtig ist, schaltet das Hirn diesen Bereich ab, damit es mehr Energie für die Flucht oder den Kampf zur Verfügung hat. Dies ist mitunter der Grund, weshalb Menschen, die in langanhaltenden Stressituationen und Depressionen keinen Ausweg mehr finden. Das Hirn produziert keine neuen Lösungen mehr!

 

 

KREATIVITÄT IST "LEBENS"WICHTIGER LUXUS

 

Wir brauchen also die Kreativität nicht zum "über"leben. Doch ist sie ein Lebenswichtiger Luxus. Wären wir nicht kreativ, hätte die Menschheit kaum überlebt. Wir wären ausgestorben oder uns sicherlich keinen Deut weiterentwickelt. Und genauso ist es mit den Tieren und den Pflanzen. 

 

Kreativität ist ein Luxus, der unser Leben angenehmer und Lebenswerter macht! Und Luxus ist was für hochnäsige Snobs. Das arme Fussvolk hat wichtigeres zu tun, als sich kreativ auszudrücken. Wir müssen eben hart Arbeiten und kämpfen. Und genau da lag der Hund meiner Blockade begraben!

 

 

UNNÜTZ UND ÜBERFLÜSSIG

 

Also überkam mich immer und immer wieder eine Sinnlosigkeit in meinem Tun, wie eine schwere Decke, die sich über meine Freude und meine kreative und spielerische Lebenslust ausbreitete und sie zu ersticken versuchte. Warum? Es könnte daran liegen, dass ich mich als unnütz und überflüssig empfand, genauso wie es der kreative Ausdruck für meine Vorfahren war. Unnütz und Überflüssig.

 

 

WIE UNRECHT SIE DOCH HATTEN!

 

Kreativität ist das grösste Geschenk an die Menschheit! Wäre doch das Leben unvorstellbar ohne Farben, Kunst, Musik, Design, Genialität, Fortschritt, Wachstum, Bilder, schöne Kleider, feines Essen, Ambiete und Stimmung.  Kannst du dir das vorstellen? Mich "tschuderets" grad, nur beim Gedanken daran :D)

 

 

GEHE DEINER LEIDENSCHAFT NACH

 

Ich bin der Überzeugung, dass es existenziell Notwendig ist für ein gesundes Leben, dass wir unserer Leidenschaft nach gehen. Dass wir das ausleben, wonach unsere Seele schreit! Solange wir diesen Schrei ignorieren oder gar nicht wahrnehmen, solange leben wir massiv unterhalb unserer Möglichkeiten. Viele Menschen trauen sich nicht kreativ zu sein. Warum?

 

 

KREATIVITÄT IST ETWAS GANZ PERSÖNLICHES

 

Sie ist etwas wundervolles,  das aus unserem Inneren heraus entsteht. In unserem eigenen kreativen Ausdruck wiederspiegelt sich unsere innersten Wünsche unsere Haltung unser wahres Sein. Kreativität hat keine Leitplanken. Wenn wir kreativ sind, sind wir mutig und genau das ist der Punkt. 

 

 

KREATIV ZU SEIN BENÖTIGT MUT

 

Früher habe ich meine Bilder und Zeichnungen und Ideen immer verheimlicht. Ich wollte niemandem zeigen was ich tue, denn es könnte ja sein, dass es niemandem gefällt. Dass mein Stil irgendwie "daneben" ist. Also wirkt auch hier wieder die Angst nicht gut genug zu sein, Angst zu versagen, Angst vor Kritik. 

 

Es fällt mir gerade auf, dass sich dieses Thema beinahe in jedem Blogartikel wiederholt. Hmm... 

 

 

WAS WÄRE WENN.... EINE WELT VOLLER MUTIGEN, KREATIVEN UND OFFENEN MENSCHEN

 

Und ich frage mich gerade: "Was wäre, wenn sich alle Menschen frei bewegen dürften? Sich jeden Tag kreativ ausdrücken ohne Angst ausgelacht, verstossen, kritisiert, ignoriert zu werden? Was wäre wenn, sich alle Menschen freuen würden über die Kreativität eines jeden Menschen? Wenn wir uns freudig und voller neugieriger Energie und offenem Herzen begrüssen und am Leben des Anderen ohne Wertung und Bewertungen begegnen könnten? Uns für das innenleben und die Lebensansichten der Anderen interessieren und erkunden, ohne zu meinen, dass wir entweder gleicher Meinung sein, oder das Gegenüber von unserer Meinung überzeugen müssen?

 

JA, WAS WÄRE DANN?

 

Lass uns die Welt neu gestalten. Zu einem fröhlichen und friedlichen Ort, voller Magie und Liebe!

 

kreativ.eigen.sinnlich

~andréa

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Andrea Wittwer

3123 Belp

 

079 797 94 41

arco@andreawittwer.ch


Alle Rechte vorbehalten ®